• Instagram Icon
  • Facebook Icon
  • Google+ Icon
  • Youtube Icon
  • Zur Mailingliste der Kolpingjugend Paderborn-West
  • Logo Kolping

AAACHTUNG!!! Überfall!

Es sind Sommerferien, Gruppenstunden und Aktionen sind für 6,5 Wochen pausiert. Für viele Jugendgruppen geht es in dieser Zeit auf Ferien- und Zeltlager. Genau so wie für die Mädels und die Jungs aus der Boni-Jugend. Sie fuhren dieses Jahr in den ersten beiden Ferienwochen nach Altenilpe, Schmallenberg und schlugen dort ein fast zweiwöchiges Ferienlager auf. Über Social-Media und ihre Website riefen sie im Vorhinein dazu auf das Zeltlager zu überfallen. Ziel der Überfaller ist es ein, an einem ca. 8 Meter hohem Fahnenmast, befestigte Fahne zu klauen und es in Sicherheit zu bringen. Allerdings wird diese Fahne die gesamte Nacht von einer Nachtwache bewacht. Gewalt und/oder mutwillige Zerstörung sind hier natürlich ein NOGO!

Es ist 20:00 Uhr in Paderborn. Wir treffen uns mit der Kolpingjugend St. Heinrich und mit den Daheimgebliebenen von der Boni-Jugend, die aus zeitlichen Gründen nicht als Leiter mit auf das Zeltlager fahren konnten. Um ungefähr 22:00 Uhr geht’s los, gegen ca 23:20 Uhr sind wir in Schmallenberg einem Nachbardorf von Altenilpe. Auf einem Parklatz grillen wir zusammen Würstchen und schmieden den Schlachtplan für den bevorstehenden Überfall. Nach Mitternacht, als alle gesättigt waren und sich dunkle Tarn-Klamotten angezogen haben, ging es dann los das Zeltlager aus der Ferne auszukundschaften. Zwischendrinnen treffen wir noch eine weitere Überfaller-Gruppe, mit denen wir uns zusammen tun. Nachdem wir beraten haben, wie wir den Überfall und die Eroberung der Fahne anstellen gehen wir auf unsere Positionen und warten bis exakt 2:25 Uhr. Wir pirschen uns von unterschiedlichen Richtungen an und Stürmen los. Nach einer kleinen Rangelei zwischen der Nachtwache und uns Angreifern Klettert ein Überfaller ganz schnell den Fahnenmast hoch. Auf der Hälfte angekommen, konnte man das erste mal die Notfall-Tröte hören, welche die anderen Leiter aus der Halle mobilisieren sollten. Das Frühwarnsystem hat hat an dieser Stelle nur sehr verzögert funktioniert. Keine Minute Später war die Fahne auch schon in der Gewalt der Überfaller. Traditionsgemäß wurde die Fahne natürlich im Austausch gegen ein paar Biere feierlich zurückgegeben. Das war seit 8 Jahren das erste mal, dass es geschafft wurde die Fahne zu klauen, erzählte uns der Lagerleiter der Boni-Jugend.

Auch wenn wir die vermeintlich bösen Überfaller waren, wurden wir von der Boni-Jugend sehr herzlich aufgenommen und versorgt. Nach einer sehr kurzen Nacht stand dann auch schon das Frühstück an. Einige Überfaller sind nach dem Frühstück nach hause gefahren, ein Auto blieb aber noch bis kurz vors Mittagessen und machte beim „Ältesten-Spiel“ mit, welches die Kinder aus den ältesten Zeltgruppen für alle anderen, auch die Leiter, vorbereitet hatten.

Im großen und ganzen können wir von einem gelungenem Überfall sprechen. Außerdem nocheinmal ein großes DANKESCHÖN! an die Boni-Jugend für die Gastfreundschaft und den kleinen Einblick in den Lageralltag.


Tags: , , , , ,

Sieh dir weitere interessante Beiträge an

Kolpingjugend bei Instagram

vom 27.07.2018

Die Landschaft der sozialen Medien entwickelt sich stetig weiter und so haben auch wir entschieden, über einen…